etikett einer tamnavulin flascheTamnavulin ist ein wirklich ausgefallener Whisky, ein Whisky mit Ecken und Kanten. Heißt einerseits er ist etwas besonderes, andererseits stört sich bestimmt der ein oder andere an seinen Eigenheiten. Ich finde der Tamnavulin 12 Jahre ist ein wirklich ausgezeichneter Whisky, gerade weil er so eigenartig ist. Leider wurde die Brennerei aber (scheinbar) stillgelegt.

Die Brennerei Tamnavulin

Der Name Tamnavulin kommt vom Ort Tomnavoulin in Speyside und bedeutet „Mühle auf dem Hügel“. Genau neben dieser namensgebenden Mühle am Allt a Choire, einem Nebenfluss des Livet, liegt auch die Distillerie. Tamnavulin öffnete erst 1966 und schloss bereits 1995 wieder die Tore; eine kurze Lebensspanne, die vielleicht auch der Grund dafür war, dass die Ecken und Kanten nie richtig abgerundet wurden. Wenn man mich frägt: glücklicherweise!

Über den 12-jährigen an sich lässt sich leider wenig in Erfahrung bringen. Vermutlich handelt es sich nur um ehemalige Bourbonfässer in denen er 12 Jahre reifte. Abgefüllt wurde er mit 40% und leider mit Farbstoff versehen. Im Glas leuchtet der Whisky hellem Goldgelb.

Tamnavulin 12 Jahre Tasting

tamnavulin 12 jahre flasche mit geschenkdose

Verwirrspiel: Tamnavulin ist laut Dose ungefärbt, die Flasche behauptet aber das Gegenteil.

Aroma: Sehr deutlich merkt man das Holz der Eiche, dazu deutlich gemahlene Haselnüsse, vielleicht auch Studentenfutter. In etwa die saure Schärfe eines Hefeteigs, aber auch fruchtige Noten erinnern an Citrusfrüchte oder Kiwis. Die Nase allein verspricht schon etwas fernab von 08/15. Nach einiger Zeit vermengen sich die Aromen zu einer milden Süße.

Tasting: Auf der Zunge fallen vor allem herbe und säuerliche Noten auf: Es kommt Wein sehr nah. Auch hier kommt deutlich die trockene Eiche und die säuerliche Hefe durch, die Haselnussaromen sind etwas schwächer. Dazu Zitrus.

Johannes Sauer vermutet er hat vielleicht eine schlechte Flasche erwischt. Ich kann seine Gedanken nachvollziehen, komme aber zu einem weitaus positiverem Urteil: Ich mag diese Eigenheiten. Es gibt nicht viele Whisky, die man bei einem Blind Tasting so einfach wiedererkennen würde. Gerade die deutlichen gemahlenen Haselnüsse im Aroma sind die Erfahrung wert. Mit ca. 40€ ist der Tamnavulin sogar erschwinglich.

author

Auf Whisky-Bar.net teile ich meine Leidenschaft: Besonderen Whisky und gute Bars.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *